Hallo neue Nachbarn

Nachbarschaftliche Patenschaften erleichtern das Ankommen in einem neuen Zuhause

Zahlreiche Menschen mit einer aktuellen Fluchtgeschichte haben bei der WBM ein neues Zuhause in Berlin gefunden. Doch wer neu in unserem Land und in einer neuen Nachbarschaft ist, hat anfangs zu vielen Alltagsdingen Fragen. Wo kann man preiswert einkaufen? Wo ist der richtige Arzt? Welche Behörden können helfen? Wie und wo findet man am besten einen Job? Was kann man in der Freizeit machen? Welche Möglichkeiten gibt es für Kinder? usw.

Unser Patenschaftsprojekt „Hallo neue Nachbarn“ kann helfen

Dank persönlicher Kontakte zu neuen Nachbar*innen können viele dieser Fragen beantwortet werden und es wird zudem zwischenmenschliches Vertrauen aufgebaut. Ein freundliches Wort erleichtert allen neuen Mieter*innen das Ankommen.

In Zusammenarbeit mit dem Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg KdöR engagieren wir uns daher seit 2016 erfolgreich für nachbarschaftliche Patenschaften zwischen Neumieter*innen mit Fluchterfahrung und zum Teil langjährigen Mieterinnen und Mietern vor Ort. Dabei geht es vor allem um die Unterstützung bei Alltagsfragen, die Verbesserung der Sprachkenntnisse und um den Abbau interkultureller Barrieren.

Nun möchten wir das Angebot auch auf weitere interessierte Neumieter*innen ausweiten, die sich eine Unterstützung durch Patinnen und Paten aus der Nachbarschaft wünschen. Wir möchten dabei Menschen aller Kulturen, Ethnien und Weltanschauungen zusammenbringen und vielfältige Nachbarschaften aktiv fördern. Bei Interesse kommen Sie gern auf uns zu.

Bei Fragen rund um das Patenschaftsprojekt „Hallo neue Nachbarn“ oder Fragen zu Ihrem Mietvertrag und sonstigen Schriftstücken der WBM, bei denen Sie Hilfe benötigen, bieten wir Ihnen eine mehrsprachige telefonische oder Email-Beratung in Deutsch, EnglischFranzösischKurdisch, Arabisch, Ukrainisch und Persisch an – weitere Sprachen können wir bei Bedarf ergänzen.

Hier können Sie unseren Flyer downloaden.

Sprachcafé und Nachbarschaftstreff

Regelmäßige Austauschtreffen, Sprachcafés und Fortbildungen des Patenschaftsprojektes finden zukünftig in der Stadtwerkstatt (Karl-LiebknechtStraße 11, 10178 Berlin) statt.

jeweils von 17 bis 19 Uhr.

Patinnen und Paten für neue Nachbar*innen gesucht.

Eine Patenschaft können Familien, Paare oder Einzelpersonen übernehmen. Wir vermitteln mittels Kennenlerngesprächen die passenden Menschen für Sie. Erfahrungsgemäß sollten Sie sich vorstellen können, sich für ein halbes Jahr etwa 2-3 Stunden in der Woche zu engagieren. Wir unterstützen Sie dabei: Vor Beginn der Patenschaft werden Sie geschult und erhalten wichtige Informationen. Darüber hinaus werden in regelmäßigen Abständen Treffen organisiert, in denen sich Patinnen und Paten untereinander auszutauschen können. Eine Ansprechpartnerin ist für Sie bei Fragen aller Art jederzeit da. Bei Interesse melden Sie sich gerne bei uns.