Direkt zum Seiteninhalt

Ort der Vielfalt: Neubau Rathenower Strasse

Soziales, Kultur, Leben und Wohnen in Moabit

Mit dem Neubauprojekt an der Rathenower Straße 16 in Berlin-Moabit entwickelt die WBM einen weiteren Baustein für die soziale Stadt. Das in den 1970er Jahren als Kinder- und Jugendwohnheim erbaute Gebäude steht seit Langem überwiegend leer. Ein Teil des Gebäudes soll erhalten und instandgesetzt werden. Ein anderer Teil des Gebäudes wird abgebrochen und macht Platz für einen neuen Zugang in den Park, einen Stadtplatz und ein neues Gebäude.

Grundlage für die künftige Entwicklung bildete ein von der GSE Gesellschaft für Stadtentwicklung entwickeltes Konzept für besondere Wohnformen sowie ein diskursives städtebauliches Entwurfsverfahren. Im Januar 2019 wurden die städtebaulichen Entwürfe mit der Öffentlichkeit diskutiert. Das Gremium aus Bezirksamt Mitte, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, GSE, WBM sowie Anwohner*innen und Initiativen entschied sich mehrheitlich für das vorliegende städtebauliche Konzept. Dieser Städtebau bildet die Grundlage für einen neuen Bebauungsplan.

Der Aufstellungsbeschluss für den B-Plan wurde im Oktober 2019 gefasst, die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit sowie die frühzeitige Beteiligung der Träger öffentlicher Belange hat zwischen Oktober und Dezember 2019 stattgefunden.

Am 29.10.2019 fand eine weitere öffentliche Veranstaltung statt, mit der Ideen und Anregungen für die Gestaltung des künftigen Stadtplatzes gesammelt wurden. Diese werden derzeit in einem Entwurfsverfahren Freiraum von drei Landschaftsarchitekturbüros umgesetzt. Die Ergebnisse wurden am 05.03.2020 vorgestellt.

Im Februar 2021 haben vorbereitende Maßnahmen zur Realisierung des Projekts begonnen. Dazu werden mit Genehmigung des Grünflächenamts des Bezirks Mitte sieben Spitzahorne sowie weitere, nicht geschützte Gehölze entfernt. Das Ersatzkonzept sieht eine Berankung eines Teils der Fassade des benachbarten Hochhauses mit Wein- und Efeupflanzen vor. Für die Übergangszeit werden Reisighaufen Vögeln Zuflucht bieten. Nach Ende der Baumaßnahmen werden Ersatzpflanzungen erfolgen.

Ein im SIWA-Programm des Landes Berlin prämiertes Entwicklungskonzept der GSE sieht die Revitalisierung des bestehenden Hochhauses vor. Vor dem Hochhaus entsteht ein öffentlicher Stadtplatz mit einem barrierefreien Zugang zum Park. Die WBM plant den Neubau eines u-förmigen Gebäudes, welches sich zum Fritz-Schloß-Park hin öffnet. Hier entsteht neuer Raum für bezahlbare konventionelle Mietwohnungen sowie Wohnplätze für besondere Wohnformen. Hier sind auch Flächen für Beratungs- und Bürozwecke von Trägern der Jugend- und Sozialhilfe vorgesehen, genauso wie für soziokulturelle Nutzungen. 
 

Hier finden Sie die aktuelle Broschüre zum Download

Rathenower Strasse

Steckbrief

LageRathenower Straße 16, 10559 Berlin-Moabit
ProjektRevitalisierung Bestand und Neubau eines Gebäudes für Wohnen und soziokulturelle Nutzungen
Wohneinheiten81 Mietwohnungen , geförderter Wohnraum
GewerbeBeratungs- und Büroräume sozialer Träger, kulturelle Nutzung, Moschee
BesonderheitenKooperative, komplexe Quartiersentwicklung mit besonderen Wohnformen, sozialer und kultureller Mix, öffentlicher Stadtplatz, Umbau eines Bestandsgebäudes
Baustart03/ 2022
Fertigstellung03/ 2024
StädtebauDAHM Architekten+Ingenieure

Visualisierung

Visualisierung 2

Städtebauliches Konzept

UNSERE COOKIE-EINSTELLUNGEN. IHRE ENTSCHEIDUNG.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Auswahl womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Wir wünschen Ihnen viel Freude und Inspiration auf unserer Webseite.


WAS SIE ÜBER DIE COOKIES AUF UNSERER WEBSEITE WISSEN SOLLTEN


Ihre Zustimmung ist selbstverständlich freiwillig

Unsere Webseite funktioniert auch ohne Cookies. Allerdings leider nicht so gut und so sicher, wie es mit dem Einsatz von Cookies möglich ist. Deshalb haben Sie bei uns die Wahl, ob Sie dem Einsatz von Cookies zustimmen und falls ja, welcher Kategorie.


Ihr Widerrufsrecht

Sie können Ihre Zustimmung zum Einsatz und der Speicherung von Cookies und den von daraus resultierenden Daten selbstverständlich jederzeit widerrufen.


DIE COOKIE KATEGORIEN

Notwendig

Diese Cookies ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten. Außerdem können wir Ihnen mit dieser Art von Cookies unsere Dienste bei einem erneuten Besuch unserer Seite schneller zur Verfügung zu stellen.


Statistik

Um die Bedienbarkeit und Funktionalität unserer Webseite weiter zu verbessern zu können, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.