Berlin-Mitte

In Mitte zeigen wir, dass es auch in bester Berliner Stadtlage möglich ist, attraktiv zu bauen und bezahlbare Quartiere zur Verfügung zu stellen. Speziell in der Innenstadt mit ihrem kostspieligen Bauland ist jede Menge Einfallsreichtum gefragt. Die Neubauteams der WBM finden dafür clevere und originelle Lösungen. Je weniger Platz vorhanden ist, umso mehr spornt es uns zu neuen Ideen an. mehr ›

 

Wohnungsbau auf der Fischerinsel geht in die Umsetzungsphase

An dem städtebaulich exponierten Standort Fischerinsel Ecke Mühlendamm werden neue moderne, bezahlbare Mietwohnungen für alle Generationen entstehen. Viele Bürgerinnen und Bürger haben sich aktiv eingebracht und die von der WBM angebotenen Ausstellungen, Diskussionsrunden und Umfragen genutzt.

Beteiligung

Die Bürgerbeteiligung zu den städtebaulichen Aspekten des Neubauvorhabens Fischerinsel konnte im Jahr 2017 erfolgreich abgeschlossen werden. Wir bedanken uns an dieser Stelle ausdrücklich für die konstruktiven Beiträge zu den vorgestellten Varianten. Diese sind in die weitere Planung für den kommunalen Mietwohnungsbau auf der Fischerinsel eingeflossen. Ein gutes Ergebnis im Rahmen unseres Bürgerbeteiligungsverfahrens.

In Folge dessen hat die WBM die Ausarbeitung einer alternativen Planungsvariante in Form eines Blockrandkonzeptes beschlossen. Seit März 2018 hat die WBM den Planungsprozess für die alternative Planungsvariante, unter Berücksichtigung der Ergebnisse des Beteiligungsverfahrens, aufgenommen. Wir werden Sie regelmäßig über den aktuellen Stand informieren.

Steckbrief

Lage Fischerinsel/ ehem. Cöllnischer Fischmarkt, Berlin-Mitte Google Maps
Art des Vorhabens Neubau auf historischer Fläche, ehem. Cöllnischer Fischmarkt
Wohneinheiten ca. 180 Wohnungen

Detailansichten

Rückblick Bürgerbeteiligung

Im September 2015 wurde die Anwohnerschaft rund um die Fischerinsel über die Wettbewerbsergebnisse informiert und auf die kommende Informationsveranstaltung hingewiesen. Im folgenden Oktober fand im Internationalen Handelszentrum Berlin (IHZ) die Ausstellung zu den Wettbewerbsergebnissen statt, die im Dezember 2015 in einer öffentlichen Informationsveranstaltung auf der Fischerinsel gemeinsam mit den Anwohnern diskutiert wurden. Über die Webseite der WBM und über Flyer wurde regelmäßig zum aktuellen Stand der Planungen informiert und die Info-Aushänge, Flyer und Berichte zusätzlich als PDF zum Download bereitgestellt. Im Oktober 2016 wurde gemeinsam mit dem Büro die raumplaner zweimal wöchentlich eine betreute Sprechstunde in der Fischerinsel 6 realisiert. Alle Veranstaltungen waren sehr gut besucht. Die Fragen, Anmerkungen und Kritik seitens der Anwohnerschaft wurden von der WBM dokumentiert und flossen zum Beispiel in die Außenraumgestaltung mit ein.

Im Juli und August 2017 folgten zwei Informations- und Diskussionsveranstaltungen, unter anderem gemeinsam mit Vertreter*innen des Bezirkes Mitte. Zwischen den Terminen fand im Mieterservice der WBM am zentralen Alexanderplatz für vier Wochen eine betreute Ausstellung zu den drei Wettbewerbsarbeiten, der Weiterentwicklung des DMSW-Entwurfes und den zwei Massendarstellungen zu Ideen aus der Anwohnerschaft statt. Hier wurde auch die im Zuge der Bürgerbeteiligung überarbeitete Variante des Hochhauses des Architekturbüros DMSW vorgestellt. Das Büro die raumplaner und Vertreter*innen der WBM standen für Fragen und die offenen Diskussionen zur Verfügung. Alle Interessierten konnten ihre Meinung zu den Planungsvarianten mündlich und schriftlich äußern. Im September 2017 war der Abschlussbericht zum Beteiligungsprozess fertiggestellt und wurde von der WBM auf der Webseite veröffentlicht. Im Oktober 2017 wurde die finale Entscheidung für eine Umplanung ohne Hochhaus durch den Aufsichtsrat getroffen.

Archäologische Ausgrabungen Fischerinsel/Cöllnischer Fischmarkt

Die archäologischen Grabungen am Standort des künftigen Neubaus wurden seitens der WBM mit einer ausstellungsgleichen Informationswand entlang des Bauzauns begleitet. Zusätzlich wurden für alle Interessierten zweimal im Monat kostenfreie Führungen über den Ausgrabungsbereich angeboten; im September 2016 war die Grabungsstelle Fischerinsel auf Initiative der WBM Teil des Tags des offenen Denkmals 2016. Bilder zur Ausgrabung