Direkt zum Seiteninhalt

Havarie Leipziger Straße 40 

Was wissen wir über den Hergang?

Am 28.05.2022 gegen 19:30 Uhr kam es zu einem Bruch einer Wasser-Steigeleitung im 12. OG der Leipziger Straße 40. Schadensursache war ein defektes Druckventil. Betroffen sind zunächst die Aufzugsschächte und der Schacht für die Stromversorgung. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Strom in die Wasserleitungen eintritt. Daher wurde das Gebäude vom Bezirksamt Mitte für eine Nutzung gesperrt. Das Wohnhaus musste in der Nacht aus Sicherheitsgründen komplett evakuiert werden. Das Gebäude Leipziger Straße 40 ist aktuell ohne Strom.

Es ist gelungen, die Stromversorgung für die Leipziger Straße 41 weiterlaufen zu lassen, so dass eine weitere Evakuierung ausbleiben konnte.

Wie verlief die Evakuierung?

Zwischen 2 Uhr und 7 Uhr wurden alle vor Ort anwesenden Mieter*innen in Ausweichquartiere gebracht: rund 200 Mieter*innen kamen im Terminal A in Tegel unter, für weitere Mieter*innen übernahmen wir kurzfristig und unbürokratisch eine Kostenübernahme für eine Unterbringung in nahegelegenen Hotels. Die Geschäftsführung der WBM war zwischen 2:20 Uhr und 8:30 Uhr vor Ort und stand in intensivem Austausch mit allen Akteur*innen vor Ort. Dank des professionellen Einsatzes aller verlief die Evakuierung gut und haben alle Mieter*innen das Haus sicher verlassen.

Wie viele Wohneinheiten sind insgesamt betroffen?

168 Wohneinheiten sind betroffen.

Wo werden die betroffenen Mieterinnen und Mieter untergebracht?

Priorität hat für uns die Unterbringung und Betreuung der Betroffenen. Alle Mieterinnen und Mieter, die Bedarfe zur Unterbringung haben, werden von der WBM untergebracht. Nach der ersten Notversorgung nach Schadenseintritt sind alle betroffenen Mieter*innen, die sich bei uns gemeldet haben und keine Unterkunftsmöglichkeit bei z.B. Verwandten und Bekannten finden konnten, in Hotels, Apartments und Wohnungen untergebracht.

Wie sehen die nächsten Schritte aus? Welche baulichen Maßnahmen müssen vorgenommen werden?

In den nächsten Wochen sind weitere umfangreiche Arbeiten im Hochhaus notwendig. Dafür wurden sukzessive Fachfirmen hinzugezogen, um die Schadensbehebung weiter voranzutreiben. Primär finden finale Trocknungs- und Reparaturarbeiten in den betroffenen Wohnbereichen statt.

Die baulichen Mängel sind begrenzt, größtes Problem ist der Wasserschaden an den Elektroleitungen im Wohnobjekt. Die Haupteinspeisung muss wegen des erheblichen Wassereintritts erneuert werden. Gerade für die Erneuerung der kompletten Elektrik rechnen wir auf Grund der Komplexität und der aktuellen Marktsituation für die Materialbeschaffung mit einem Zeitraum bis zum Jahresende. Die elektrische Einspeisung der Wohnungen erfolgt derzeit über eine provisorische Zuleitung. Hierdurch steht eine reduzierte Leistung zu Verfügung. Um ein Abschalten der Wohnungssicherung im Überlastungsfall zu verhindern, haben wir unsere Mieter*innen vorsorglich darüber informiert, den gleichzeitigen Betrieb energieintensiver Haushaltsgeräte wie Waschmaschine, Wäschetrockner oder Geschirrspüler zum selben Zeitpunkt möglichst zu vermeiden.

Die Treppenhausbeleuchtung im gesamten Haus ist instandgesetzt, freigemessen und ohne Einschränkungen betriebsbereit.

Die Nutzung von zwei Aufzügen ist für die Mieterinnen und Mieter wieder möglich. Zwei der drei Anlagen wurden technisch geprüft und wieder in Betrieb genommen. Alle Anlagenparameter sind im Normalbetrieb. Komplexere Arbeiten werden für die dritte Aufzugsanlage und den Neubau der Elektroanlage erforderlich. Hier laufen aktuell die Planungen.

Von den Wasserschäden ist zusätzlich die gesamte Telefonanlage im Keller betroffen. Die weitere Verfahrensweise wird derzeit mit den Fachfirmen abgestimmt.

Die TV-Anlage ist nach Aussage des Anbieters funktionsbereit. Im Zuge des Rückzuges der Mieterinnen und Mieter gehen wir Einzelmeldungen über Ausfälle nach. 

Stand: 21. Juni 2022

Wer bezahlt die anfallenden Hotelrechnungen?

Die WBM koordiniert die Unterbringung und übernimmt die Kosten für die Hotelübernachtungen.

An wen können sich Betroffene und Angehörige wenden – Gibt es eine Telefon-Hotline?

Für alle Fragen rund um den Wiedereinzug konnten sich betroffene Mieterinnen und Mieter an unsere Hotline wenden. Da fast alle Mieter*innen inzwischen in ihre Wohnungen zurückkehren konnten, wurde die Hotline deaktiviert.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für ihren engagierten Einsatz und bei unseren Mieterinnen und Mietern für das aufgebrachte Verständnis in der für sie schwierigen Situation.

Ab wann können die Mieter*innen in ihre Wohnungen zurückkehren?

Unser erstes und oberstes Anliegen war es, den Betroffenen schnellstmöglich eine Rückkehr in ihre Wohnungen zu ermöglichen. Dies ist uns nun gelungen. Ab Freitag, den 10. Juni 2022 konnten erste Mieterinnen und Mieter in ihr Zuhause zurückkehren. Zunächst waren die Wohnungen ab der 13. Etage (ab Wohnung 13.01) wieder einzugsbereit und wurden an das Stromnetz angeschlossen. Über die genauen Zeitabläufe wurden die Mieter*innen individuell informiert.

Wir freuen uns, dass alle übrigen Mieterinnen und Mieter der nicht oder nur gering vom Wasser geschädigten Wohnungen bereits ab Donnerstag, den 16. Juni 2022 in ihr Zuhause zurückkehren konnten. Die Betroffenen wurden von der WBM persönlich kontaktiert, um ein individuelles Zeitfenster für die Rückkehr abzustimmen.

Alle Beteiligten arbeiten derzeit mit Hochdruck daran, die Stromversorgung auch in den übrigen Etagen sicherzustellen. Diese Arbeiten wurden im Laufe des 15. Juni 2022 fertiggestellt.

Acht Wohnungen der insgesamt 168 Wohneinheiten sind aufgrund des massiven Wassershadens für längere Zeit nicht bewohnbar. Den Betroffenen stellen wir selbstverständlich kostenfrei eine Ersatzwohnung für die Zeit der Sanierung bereit. Die Arbeiten werden mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

Darüber hinaus werden wir eine kostenfreie Sondermüllabholung sowie Zusatzentleerungen der Mülltonnen für die Mieterinnen und Mieter des betroffenen Wohnhauses organisieren.

Können Mieter*innen kurzfristig in ihre Wohnungen, um persönliche Dinge zu holen?

Ab 31.05.2022 können die Mieter*innen nach vorheriger Absprache über die Telefon-Hotline (030 2471 4444) zeitlich begrenzt in ihre Wohnungen.

Welche Versicherung kommt für etwaigen entstandenen Sachschaden (Hausrat) in der Wohnung auf?

Die Gebäudeversicherung deckt wie üblich Sachschäden am Gebäude ab, jedoch nicht am Hausrat der Mietparteien. Für Schäden am Hausrat kommt die Hausratversicherung der jeweiligen Betroffenen auf, soweit eine solche Versicherung durch die Mieter*innen abgeschlossen wurde.

Müssen Betroffene ihre Miete weiterhin zahlen?

Auf Grund des Wasserschadens gewähren wir allen betroffenen Mieter*innen für den Zeitraum der Nichtnutzung der Wohnung eine Mietminderung in Höhe von 100 prozent der Bruttowarmmiete. Darüber werden die Mieterinnen und Mieter in den nächsten Tagen von uns persönlch informiert. 

Können die Kita im Erdgeschoss und weitere Gewerbeeinheiten genutzt werden?

Nach Überprüfung durch eine Elektrofachfirma und Rücksprache mit der zuständigen Bauaufsicht konnten nachfolgende Gewerbe im EG/ 1.OG ab dem 31. Mai wieder öffnen: ein Teilbereich des Musikkindergartens, Küchenstudio, Kosmetik und die Frauen- und Kinderarztpraxis.

Es gibt partielle Nutzungseinschränkungen im Bereich der Steigleitungen, insbesondere im Kindergarten, die mit den Mieter*innen besprochen wurden.

UNSERE COOKIE-EINSTELLUNGEN. IHRE ENTSCHEIDUNG.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Auswahl womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Wir wünschen Ihnen viel Freude und Inspiration auf unserer Webseite.


WAS SIE ÜBER DIE COOKIES AUF UNSERER WEBSEITE WISSEN SOLLTEN


Ihre Zustimmung ist selbstverständlich freiwillig

Unsere Webseite funktioniert auch ohne Cookies. Allerdings leider nicht so gut und so sicher, wie es mit dem Einsatz von Cookies möglich ist. Deshalb haben Sie bei uns die Wahl, ob Sie dem Einsatz von Cookies zustimmen und falls ja, welcher Kategorie.


Ihr Widerrufsrecht

Sie können Ihre Zustimmung zum Einsatz und der Speicherung von Cookies und den von daraus resultierenden Daten selbstverständlich jederzeit widerrufen.


DIE COOKIE KATEGORIEN

Notwendig

Diese Cookies ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten. Außerdem können wir Ihnen mit dieser Art von Cookies unsere Dienste bei einem erneuten Besuch unserer Seite schneller zur Verfügung zu stellen.


Statistik

Um die Bedienbarkeit und Funktionalität unserer Webseite weiter zu verbessern zu können, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.


Externe Medien und Dienste

Inhalte von Videoplattformen und Social-Media-Plattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Einwilligung mehr.