Digitalisierung
Max Rudolph

Ein digitaler Datentisch zur Bestandsvisualisierung

3 min.
Als Teil der Digitalisierungsstrategie kooperiert die WBM mit dem Berliner Startup „Form Follows You“ und entwickelt einen interaktiven Datentisch, mit dem der Bestand visualisiert wird. So können Entwicklungspotenziale intuitiv erkundet und diskutiert werden, beispielsweise in Partizipationsprozessen. Im neu geschaffenen Forum der WBM in der Dircksenstraße steht der Datentisch allen Interessierten zur Verfügung.
Inhaltsverzeichnis

Ein digitaler Datentisch zur Bestandsvisualisierung

Als Teil der Digitalisierungsstrategie kooperiert die WBM mit dem Berliner Startup „Form Follows You“ und entwickelt einen interaktiven Datentisch, mit dem der Bestand visualisiert wird. So können Entwicklungspotenziale intuitiv erkundet und diskutiert werden, beispielsweise in Partizipationsprozessen. Im neu geschaffenen Forum der WBM in der Dircksenstraße steht der Datentisch allen Interessierten zur Verfügung.

Kooperation mit dem Berliner Startup „Form Follows You“

Als eines von insgesamt sechs landeseigenen Wohnungsbauunternehmen steht die WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH für das urbane Berlin mit einem hohen Anspruch an qualitätsvolle und dialogorientierte Bestands- und Stadtentwicklung. Der eigene Immobilienbestand von rund 33.000 Mietwohnungen sowie 300.000 Quadratmetern Gewerbefläche befindet sich zumeist in innenstadtnahen Bezirken und erstreckt sich über vielseitige und heterogene Gebäude- und Quartierstypologien. Um einen besseren und datengestützten Einblick in den eigenen Bestand zu erhalten, hat die WBM, aufbauend auf der bestehenden Kooperation mit dem Berliner Startup „Form Follows You“, einen interaktiven Datentisch zur Bestandsvisualisierung entwickelt.

Bereits seit 2018 arbeiten die WBM und „Form Follows You“ erfolgreich zusammen. Gemeinsam entwickelte man ein interaktives digitales Tool zur 3D-Visualisierung und Kommunikation von Neubauvorhaben, das in Partizipationsprozessen eingesetzt wird. Aus diesem ersten gemeinsamen Projekt entstand in der WBM eine Digitalisierungsstrategie für die Durchführung von teilautomatisierten Baumassenanalysen mithilfe einer webbasierten Planungsplattform, die nun auch bei der Visualisierung des Gebäudebestands über den digitalen Datentisch zum Einsatz kommt.

Digitale Planungsplattform

Basierend auf dem reichhaltigen Open-Data-Pool des Landes Berlin entwickelte „Form Follows You“ eine digitale Planungsplattform, die jedes beliebige Grundstück aus dem Portfolio der WBM mitsamt seiner Umgebungsbebauung in 3D darstellen und eine schnelle Aussage über mögliche Bebauungspotenziale treffen kann. Dabei werden die amtlichen Katasterdaten der Planungsbehörden sowie das 3D-Stadtmodell des Berliner Senats dynamisch eingelesen und zusammengefügt. Ergebnis ist ein digitaler Zwilling des Grundstücks samt seiner näheren Umgebung, den die Nutzenden innerhalb der Planungsplattform hinsichtlich verschiedener Kriterien interaktiv auswerten können, beispielsweise in Bezug auf die planerische Dichte, die umgebenden Gebäudehöhen oder aber die Abstandsflächen. Die zeitgemäße Webtechnologie im Responsive Design erlaubt es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der WBM, diese Informationen über den eigenen Computer und die mobilen Endgeräte wiederzugeben. Darüber hinaus greift auch der interaktive 65-Zoll-Multitouch-Tisch auf diese Planungsplattform zu und visualisiert den Gebäudebestand der WBM für ganz Berlin. Mit seiner durchgängig berührungssensitiven Oberfläche ermöglicht er – ähnlich einem übergroßen iPad – eine eingängige und interaktive Erkundung des Immobilienbestands. Durch die intuitive Visualisierung und Interaktion der Geodaten spricht der Datentisch im neu geschaffenen Forum der WBM in der Dircksenstraße nicht nur Fachleute an, sondern steht auch der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung. Darüber hinaus dient der Datentisch als Anlaufstelle für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der WBM, um sich untereinander sowie mit spezifischen Stakeholdern zu einzelnen Planungs- oder Bestandsobjekten auszutauschen.

Komplexe Geodaten

Als neue Infrastruktur bietet der Datentisch neben der rein informativen Ebene viele spannende Nutzungsmöglichkeiten, beispielsweise den Einsatz im Rahmen interaktiver Workshops und Präsentationen im Team oder mit Externen. Weil der Datentisch komplexe Geodaten einfach und intuitiv zugänglich macht, können nun alle Beteiligten zielorientiert und verständlich über diverse Entwicklungsfragen diskutieren.