Steglitz-Zehlendorf.

Der Bezirk liegt im Südwesten Berlins. Ihn kennzeichnen ausgedehnte Erholungsgebiete aber auch unterschiedliche Wohn- und Gewerbelagen. Dazu gehören Villensiedlungen ebenso wie Wohngebiete, die nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden. Dahlem, die Seen- und Waldlagen von Zehlendorf sowie die gründerzeitliche Villenkolonie von Lichterfelde West gehören mit zu den beliebtesten Wohnanlagen außerhalb der Berliner Innenstadt.
mehr ›

Kontakt

WBM
Wohnungsbaugesellschaft
Berlin-Mitte mbH

Dircksenstraße 38
10178 Berlin

030/247130
Fax: 030/24714100

info@wbm.de

Lankwitz und Lichterfelde.

Hier liegt Lankwitz, ein ruhiger Ortsteil des Bezirks. Das Quartier um die Tautenburger Straße befindet sich im südlichen Teil von Lankwitz und wird von den großen Magistralen Hildburghauser und Malteser Straße begrenzt.

Der Ortsteil ist vorwiegend von kleinen Wohnsiedlungen geprägt. Da Lankwitz im Zweiten Weltkrieg zu 85 Prozent zerstört wurde, überwiegen hier Nachkriegsbauten. Lankwitz gilt als eine angenehme Wohngegend. Im Norden und Süden des Ortsteils liegen Einfamilienhausgebiete, darunter auch das Lankwitzer Komponistenviertel, dessen Bauten aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert größtenteils den Krieg überstanden.  

Die Tautenburger Straße gehört zum Thüringer Viertel, das auch Kleinkleckersdorf genannt wurde, weil es damals noch etwas abgelegen war. Die kleine Straße hat einen vorstädtischen Charakter. Die meisten Häuser sind nicht höher als zwei Etagen und haben Vorgärten. Große Bäume säumen die Straße. In der näheren Umgebung befinden sich das Sankt-Marien-Krankenhaus, eine Grundschule, Kitas, ein Seniorenheim sowie mehrere Tennisplätze, ein Sportplatz und verschiedene Kleingartenkolonien.  

Für ausreichend Naherholung sorgt der Gemeindepark Lankwitz, der auch über einen Sportplatz, eine Minigolfanlage, einen Kinderspielplatz, einen "Trimm-dich-Pfad" und ein Wildgehege verfügt. Hier kann man Enten, Ziegen und Rotwild beobachten. Sogar ein kleiner See fehlt nicht im Gemeindepark.  

Alles in allem bietet Lankwitz viel Ruhe, ist teilweise etwas abgelegen, doch Einkaufsmöglichkeiten und Ruheoasen lassen sich schnell erreichen. 

Erreichbarkeit:
Lankwitz ist durch die S-Bahn-Linie S25 an die Berliner City angeschlossen. Das wichtigste Verkehrsmittel für die meisten Lankwitzer ist allerdings der Bus. Die beliebte Einkaufsmeile Schloßstraße in Steglitz lässt sich so bequem erreichen.

Lichterfelde
Der Ostpreußendamm durchquert auf einer Länge von fast vier Kilometern den Steglitzer Ortsteil Lichterfelde. Lichterfelde Ost, das im Osten an Lankwitz grenzt, ist nach ähnlichem Muster als Villenkolonie angelegt, hat jedoch im Zweiten Weltkrieg stärkere Beschädigungen davongetragen. Ursprünglich repräsentativ gestaltete Gartenanlagen um den Bäkefluss und heutigen Teltowkanal fielen Gewerbegebieten zum Opfer. Dennoch findet man auch in Lichterfelde Ost eine stattliche Zahl erhaltener Gründerzeitvillen. Die alten Alleen sind weitestgehend intakt.  

Die übrigen Bereiche von Lichterfelde zeichnen sich durch Einfamilienhäuser und Mietbebauung aus. In Lichterfelde Süd entstand eine Hochhaussiedlung, die so genannte "Thermometersiedlung". Lichterfelde hat außerdem kleinere Gewerbegebiete beiderseits des Teltowkanals. 

Der Ostpreußendamm ist eine Hauptstraße im Ortsteil Lichterfelde. Er verläuft parallel zum Teltowkanal und führt an verschiedenen Wohngebieten, Kleingartenkolonien, Baumschulen, am Stadion sowie am Kraftwerk Lichterfelde vorbei. Der Ostpreußendamm hat kein einheitliches Gesicht. Sowohl Stadtvillen, Ein- und Zweifamilienhäuser als auch Fünfgeschosser stehen entlang der Hauptstraße. Verschiedene Institutionen wie die Fachschule für Hotel- und Gaststättengewerbe, die Volkshochschule, das Institut für Biochemie der FU sowie die BSR haben hier ihren Sitz. Auf dem Ostpreußendamm findet man neben Wohnhäusern verschiedener Baustile ebenso Hotels, Pensionen und Gewerbebetriebe. 

Vom Ostpreußendamm ist es nicht weit bis zum Teltowkanal. Entlang des Wassers verlaufen idyllische Spazierwege und liegen Kleingartenkolonien. 

Erreichbarkeit:
Der Ostpreußendamm ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen, hier fahren verschiedene Buslinien. In unmittelbarer Nähe der Straße liegen die S-Bahn-Stationen Lichterfelde Süd, Osdorfer Straße und Lichterfelde Ost. Die S25 verbindet Lichterfelde mit der Berliner Innenstadt. Bis zum Potsdamer Platz sind es mit der S-Bahn acht Stationen. Nach Teltow ins Umland braucht man mit der Bahn gut zehn Minuten.

Steglitz-Zehlendorf

  • Rathaus Steglitz

  • Rathaus Steglitz

  • Markt am Rathaus Steglitz

  • Markt am Rathaus Steglitz

  • Botanischer Garten

  • Botanischer Garten

  • Botanischer Garten

  • Feuerbachstraße

  • Alsenstraße

  • Alsenstraße

  • Schöneberger Straße

  • Schloßstraße

  • Schloßstraße

  • Grunewaldstraße